Research InfoSystem
Hosted by ProClim-, Swiss Academy of Sciences

CCHydro

Climate Change and Hydrology
Klimaänderung und Hydrologie


www.bafu.admin.ch/wasser/01444/01991/10443/index.html?lang=de
Type of Structure: coordinated project
Regional Scope: national in the area: Switzerland / Europe
Parent Organisations: BAFU
Child Organisations:
Duration : 2010 to present
Contact Address: Dr. David Volken
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Terbinerstrasse 10
3930 Visp
Phone: +41 (0) 58 464 79 27 ; +41 (0) 58 464 77 58
FAX: +41 (0) 58 464 76 81
e-Mail: david.volken(at)bafu.admin.ch
URL: http://www.bafu.admin.ch/org/organisation/00196/index.html?lang=en

holding an official function in CCHydro

General information and objectives

CCHydro soll basierend auf den heutigen Klimaszenarien - für die verschiedenen Klimaregionen, Höhenstufen und geomorphologischen Ausprägungen zeitlich und räumlich hoch aufgelöste Szenarien des Wasserkreislaufs und der Abflüsse in der Schweiz für die Zeitperiode bis 2050/2100 bereit stellen.
Darauf basierend können die Veränderungen der Abfluss-Extremwerte, der Wasserressourcen und ihrer jahreszeitlichen Verteilung, der Grundwasserinfiltration, des Bodenwassergehalts und der Wassertemperatur untersucht werden.

Module des Projekts CCHydro
Das Projekt CCHydro setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

  • Klimaszenarien für die Schweiz bis 2100
  • Natürlicher Wasserhaushalt der Schweiz und ihrer bedeutendsten Grosseinzugsgebiete
  • Klimaänderung und Wasserhaushalt in sensitiven Bilanzierungsgebieten
  • Klimaänderung und Niedrigwasser
  • Abflussmodellierung von Schweizer Gletschern
  • Klimaänderung und Hochwasser
  • Klimaänderung und Wassertemperatur (Pilotstudie)
Das Projekt wird vom BAFU geleitet. Die einzelnen Module werden bearbeitet von verschiedenen Forschungsinstituten der ETH Zürich, der Universität Bern, der EPF Lausanne, der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) sowie von privaten Firmen.

For further details, link to the CCHydro Home Page

Last update: 2/27/12
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2017)

Go Back