Research InfoSystem
Hosted by ProClim-, Swiss Academy of Sciences

ISCAR

International Scientific Committee on Research in the Alps
Internationales Wissenschaftliches Komitee Alpenforschung


www.alpinestudies.ch/iscar/


Type of Structure: committee / commission
Regional Scope: regional in the area: Europe
Parent Organisations:
Child Organisations: ISCAR-P
Duration : 1999 to present
Contact Address: Dr. Thomas Scheurer
Geschäftsführer
Geschäftsstellen ICAS & ISCAR
Interakademische Kommission Alpenforschung ICAS
House of Academies, Postfach
3001 Bern
Phone: +41 (0) 31 306 93 45 ; +41 (0) 31 306 93 46
e-Mail: thomas.scheurer(at)scnat.ch
URL: http://icas.akademien-schweiz.ch/

holding an official function in ISCAR

General information and objectives

1. Zweck und Ziele des Komitees
1.1 Das Komitee fördert die alpenweite und fachübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der Alpenforschung und den Transfer von Forschungsergebnissen in Praxis und Öffentlichkeit.
1.2 Es sichert die Kontinuität und die wissenschaftliche Qualität des AlpenForums, das - unter diesem Namen - in der Regel alle zwei Jahre als internationale Konferenz im Bereich der Alpenforschung durchgeführt wird.
1.3 Es regt alpenrelevante Fragestellungen an und implementiert diese im Rahmen internationaler Forschungsprogramme und Programmen der Gebirgsforschung.
1.4 Es greift Forschungsinteressen der Alpenkonvention auf und berät Gremien der Alpenkonvention.

2. Zusammensetzung des Komitees
2.1 Im Komitee sind in der Regel die Partner mit zwei Mitgliedern vertreten.
Das Komitee kann internationale Organisationen, im Besonderen die Europäische Union, vertreten durch die Generaldirektion XII, einladen, Vertreter mit Beobachterstatus zu delegieren.
Das Komitee kann durch je einen Vertreter aus Institutionen der Fürstentümer Liechtenstein und Monaco ergänzt werden, sofern sie dieser Vereinbarung beitreten.
2.2 Die Partner ernennen je selbständig ihre Mitglieder des Komitees, wobei sie sich um eine fachlich ausgewogene Besetzung bemühen.
2.3 Die Mitglieder nehmen zwei Jahre Einsitz im Komitee. Sie können in der Regel zwei Mal wiederberufen werden.
2.4 Den Vorsitz übernimmt für jeweils zwei Jahre ein Mitglied aus dem Veranstaltungsland des bevorstehenden AlpenForums. Die/der Vorsitzende wird vom Komitee auf Vorschlag des betreffenden Partners gewählt. Im Übrigen organisiert sich das Komitee selbst. Es gibt sich eine Geschäftsordnung.
2.5 Das Komitee kann beratende Experten und Gäste zu den Sitzungen einladen.


3. Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Komitees
3.1 Das Komitee erarbeitet, in Zusammenarbeit mit der Organisationsinstitution, das wissenschaftliche Programm des AlpenForums.
3.2 Es verbreitet die Informationen über Aktivitäten und Ergebnisse des AlpenForums.
3.3 Es vermittelt und pflegt Kontakte zu den in der Alpenforschung tätigen Institutionen und Persönlichkeiten jedes Partnerstaates. Den Belangen der Nachwuchsförderung und der Weiterbildung soll dabei besonderes Gewicht zukommen.
3.4 Es bemüht sich um Unterstützung der Alpenforschung und der Gebirgsforschung im allgemeinen bei nationalen und europäischen Institutionen.
3.5 Es verabschiedet den von der Geschäftsstelle ausgearbeiteten Finanzplan. Dieser bedarf der Zustimmung der Partner.


4. Geschäftsstelle
4.1 Das Komitee verfügt über eine Geschäftsstelle für die laufenden Verpflichtungen. Es kann der Geschäftsstelle Aufgaben übertragen.
4.2 Die Geschäftsstelle ist bis auf weiteres der scnat angegliedert. In Absprache mit dem Komitee führt die scnat die Geschäftsstelle und engagiert eine/n Geschäftsführer/in.


5. Verpflichtungen der Partner
5.1 Die Partner unterstützen ihre Mitglieder des Komitees bei der Wahrnehmung von deren Aufgaben.
5.2 Jeder Partner benennt seine Kontaktstelle.
5.3 Die Partner übernehmen die Sitzungskosten ihrer Mitglieder. Sie beteiligen sich an den allgemeinen Geschäftsführungskosten nach einem noch festzulegenden Modus.
5.4 Der Partner aus dem jeweiligen Veranstaltungsland des AlpenForums unterstützt die ausführende Institution vor allem bei der Beschaffung der Finanzmittel für die Durchführung des AlpenForums.


6. Änderungen der Vereinbarung, Austritte, Auflösung
6.1 Eine Änderung dieser Vereinbarung bedarf der Zustimmung aller Partner.
6.2 Der Austritt eines Partners kann frühestens zwei Jahre nach Ankündigung und nur zum Jahresende erfolgen.
6.3 Die Auflösung des Vereinbarung bedarf einer Mehrheit von zwei Dritteln der Partner.

For further details, link to the ISCAR Home Page

Last update: 4/29/13
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2017)

Go Back