Schütz Martin

Botanische Dauerbeobachtung im Schweizerischen Nationalpark: Räumlich-zeitliche Variabilität von Pflanzengemeinschaften

Project Number: CH-1182
Project Type: Permanent/Monitoring_Project
Project Duration: 01/01/1992 - ?
Funding Source: WSL ,
Leading Institution: WSL
Project Leader: Dr. Martin Schütz
Ökologie der Lebensgemeinschaften
WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf
Phone: ; +41 (0) 44 739 25 26
FAX: +41 (0) 44 739 22 15
e-Mail: martin.schuetz(at)wsl.ch
http://www.wsl.ch/info/mitarbeitende/schuetz/index_DE

related to this project.
for which the project has a relevance.


Research Areas:
Monitoring
Biodiversity

Disciplines:
botanics
general biology

Keywords:
Sukzession
Wiederbewaldung
Verjüngung
Biodiversität
Huftier
biodiversity

Abstract:
Ziel des Programmes ist die Untersuchung der Mechanismen von sukessionalen Prozessen auf Landschafts-, Pflanzengenmeinschafts-, Populations- und Artebene unter starkkem Herbivoreneinfluss sowie deren Rückwirkung auf die Herbivoren. Untersucht werden zeitlich-räumliche Muster der vegetation und der Nutzungsstrategien von freilebenden Wildtieren. Die Ergebnisse der vegetationskundlichen, wildbiologischen udn landschaftsökologischen Untersuchungen werden in ein dynamisches zeitlich-räumliches Sukzessionsmodell integriert.


Leading questions:
In neuerer Zeit wird von verschiedenen Autoren postuliert, dass "Störungen" durch Naturkatastrophen, vor allem aber durch Herbivoren (und ebenso durch Phytopathogene) das Bild der Naturlandschaft viel stärker geprägt haben als bisher angenommen wurde. Im Gegensatz zw gängigen pflanzenökologischen Theorien würde diese Hypothese die Entstehung und Erhaltung der Biodiversität in erdgeschichtlichen Zeiträumen erklären. Der Schweizerische Nationalpark eignet sich besonders gut für die Überprüfung dieser Hypothese, weil
(1) in weiten Teilen seit der Parkgründung 1914 keinerlei land- und forstwirtschaftliche Nutzung mehr durchgeführt wurde,
(2) es Beobachtungsreihen auf vegetationskundlichen Dauerflächen gibt, die bis ins Jahr 1917 zurückreichen,
(3) die Rothirsche seit den 1940er-Jahren sukzessive eine so grosse Dichte erreicht haben, dass die Auswirkungen auf die Vegetationsdynamik augenfällig sind.

Arbeitstitel
Mechanismen und Prozesse der Wald-Freiland-Dynamik unter starkem Herbivoreneinfluss am Beispiel des Schweizerischen Nationalparks



Publications:
Achermann G., Schütz M., Krüsi B.O., Wildi O., 2000: Tall-herb communities in the Swiss National Park: long-term development of the vegetation. In: Schütz M., Krüsi B.O., Edwards P.J. (eds.): Succession research in the Swiss National Park. Nationalpark-Forschung in der Schweiz 89, 67-88.

Bärlocher A., Schütz M., Krüsi B.O., Grämiger H., Schneller J.J., 2000: Development of species richness in mono-dominant colonies of tor grass (Brachypodium pinnatum) – an indicator of the impact of grazing upon subalpine grassland? In: Schütz M., Krüsi B.O., Edwards P.J. (eds.): Succession research in the Swiss National Park. Nationalpark-Forschung in der Schweiz 89, 89-105.

Braun-Blanquet J., Brunies S., Campell E., Frey E., Jenny H., Meylan C., Pallmann H., 1931: Vegetationsentwicklung im Schweizerischen Nationalpark. Ergebnisse der Untersuchung von Dauerbeobachtungsflächen. Jahresbericht der Naturforschenden Gesellschaft Graubündens 69: 3–82.

Grämiger H., Krüsi B.O., 2000: Balthasar Stüssi, 17 July 1908 – 24 October 1992. In: Schütz M., Krüsi B.O., Edwards P.J. (eds.): Succession research in the Swiss National Park. Nationalpark-Forschung in der Schweiz 89, 27-38.

Risch A.C., Krüsi B.O., Grämiger H., Schütz M., 2001: Spatially specific simulation of the long-term development of a subalpine pasture in the Swiss National Park. Bulletin of the Geobotanical Institute ETH 67, 27-40.

Risch A.C., Jurgensen M.F., Page-Dumroese D.S., Wildi O., Schütz M., 2008: Long-term develoment of above- and belowground carbon stocks following land use change in subalpine ecosystems of the Swiss National Park. Canadian Journal of Forest Research 38, 1590-1602.

Schütz M., Krüsi B.O., Achermann G., Grämiger H., 1998: Zeitreihenanalyse in der Vegetationskunde: Analyse und Interpretation von Einzelflächen am Beispiel von Daten aus dem Schweizerischen Nationalpark. Botanica Helvetica 108, 105-124.

Schütz M., Krüsi B.O., Achermann G., Moser B., Leuzinger E., Nievergelt B., 1999: Langzeitwirkung des Rothirsches auf räumliche Struktur, Artenzusammensetzung und zeitliche Entwicklung der Vegetation im Schweizerischen Nationalpark seit 1917. Beiträge zur Jagd- und Wildforschung 24, 49-59.

Schütz M., Wohlgemuth T., Krüsi B.O., Achermann G., Grämiger H., 2000: Influence of increasing grazing pressure on species richness in subalpine grassland in the Swiss National Park. In: Schütz M., Krüsi B.O., Edwards P.J. (eds.): Succession research in the Swiss National Park. Nationalpark-Forschung in der Schweiz 89, 39-65.

Schütz M., Wildi O., Krüsi B.O., Achermann G., Nievergelt B., 2000: Predicting the development of subalpine grassland in the Swiss National Park: how to build a succession model based on data from long-term permanent plots. In: Schütz M., Krüsi B.O., Edwards P.J. (eds.): Succession research in the Swiss National Park. Nationalpark-Forschung in der Schweiz 89, 207-235.

Schütz M., Wildi O., Krüsi B.O., Märki K., Nievergelt B., 2000: From tall-herb communities to pine forests: distribution patterns of 121 plant species during a 585 year regeneration process. In: Schütz M., Krüsi B.O., Edwards P.J. (eds.): Succession research in the Swiss National Park. Nationalpark-Forschung in der Schweiz 89, 237-255.

Schütz M., Risch A.C., Leuzinger E., Krüsi B.O., Achermann G., 2003: Impact of herbivory by red deer (Cervus elaphus L.) on patterns and processes in subalpine grasslands in the Swiss National Park. Forest Ecology and Management 181, 177-188.
Schütz M., 2005: Huftiere als “driving forces” der Vegetationsentwicklung. Forum für Wissen 2005, 27-30.

Schütz M., Camenisch M., Zahner M., 2013: Josias Braun-Blanquet: 100 Jahre botanische Dauerbeobachtung. In: Haller H., Eisenhut A., Haller R.A. (eds.): Atlas des Schweizerischen Nationalparks. Haupt, Bern.

Schütz M., Risch A.C., Wildi O., 2013: Sukzession auf Stabelchod: wie schnell bewalden Alpweiden? In: Haller H., Eisenhut A., Haller R.A. (eds.): Atlas des Schweizerischen Nationalparks. Haupt, Bern.

Schütz M., Risch A.C., 2013: Alpweiden im Nationalpark: Von der Vieh-zur Hirschweide. In: Haller H., Eisenhut A., Haller R.A. (eds.): Atlas des Schweizerischen Nationalparks. Haupt, Bern.

Stüssi B., 1970: Naturbedingte Entwicklung subalpiner Weiderasen auf Alp La Schera im Schweizerischen Nationalpark während der Reservationsperiode 1939-1965. Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen im Schweizerischen Nationalpark 61, 3-385.

Stüssi B., 1972: Vegetation und Hirsch im Schweizer Nationalpark. Schweizer Naturschutz 38, 156-160.

Wildi O., Schütz M., 2000: Reconstruction of a 405 year recovery process from pasture to forest. Community Ecology 1, 25-32.

Wildi O., Schütz M., 2007: Scale sensitivity of synthetic long-term vegetation time-series derived through overlay of short-term field records. Journal of Vegetation Science 18, 471-478.



Last update: 6/17/20
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2020)
Update the data of project: CH-1182

Go Back