Hägeli Martin

Swiss National Forest Inventory (NFI)
Schweizerisches Landesforstinventar (LFI)


Project Number: Brassel.LFI
Project Type: Permanent/Monitoring_Project
Project Duration: 01/01/1983 - 12/31/2039
Funding Source: WSL , other ,
Leading Institution: WSL
Project Leader: Herr Martin Hägeli
Gruppenleiter
GIS
Waldressourcen und Waldmanagement
WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf
Phone: ; +41 (0) 44 739 21 11
FAX: +41 (0) 44 739 22 15
e-Mail: martin.haegeli(at)wsl.ch
https://www.wsl.ch/en/about-wsl/organization/research-units/forest-resources-and-management/gis.html
Metadata: http://www.parcs.ch/snp/mmd_fullentry.php?docu_id=7141

related to this project.
for which the project has a relevance.


Research Areas:
Monitoring

Disciplines:
forestry
engineering sciences

Keywords:
Waldzustand und -veränderungen
Waldfunktionen
Entwicklungsprognosen
Modellierung Waldentwicklung
kombinierte Stichprobeninventur
Mustererkennung
GIS
Variabilität
Terrestrische Inventur
Primärerhebung
Digitale Luftbilder
Waldinformationssystem
Biodiversität
Nachhaltigkeit
Inventurdesign
Inventurmethoden
Datenbank und Dokumentation
Qualitätssicherung
Umsetzung

Abstract:
  • Das Landesforstinventar hat zum Ziel, den Zustand und die Veränderungen im Schweizer Wald detailliert und repräsentativ zu ewrfassen. Die Zielgrössen sind die Waldfläche, Baum- und Strauchartenverteilungen, der Zustand des Jungwaldes, der Holzvorrat und Zuwachs, die bezogene Nutzung, die Dimensionen und Vefügbarkeit des Holzes sowie eine grosse Zahl von strukturellen Merkmalen zur Charakterisierung der Waldbestände wie Schäden, Stabilität, Artenvielfalt, Funktionstauglichkeit. Mit neuen Merkmalen und der Waldrandaufnahme werden Informationsbedürfnisse hinsichtlich Naturschutz, Ökologioe, Biodiversität und "Nichtproduktions-Funktionen" abgedeckt.
  • Das erste LFI wurde in den Jahren 1983 bis 1985 durchgeführt. Es wurden rund 11'000 Probeflächen terrestrisch erhoben und die Resultate im 1988 publiziert. Die zweite Erhebung wurde zwischen 1993 und 1995 durchgeführt und die Resultate 1998 publiziert. Das dritte LFI wurde in den Jahren 2004 bis 2006 durchgeführt und den Ergebnisbericht im Jahr 2010 publiziert. Seit 2009 werden die Daten kontinuierlich über einen Zeitraum von neun Jahren erhoben. Die Feldaufnahmen der vierten Inventur (LFI4) wurden 2017 abgeschlossen. Die Ergebnisse sind im Jahr 2020 geplant.
  • Aktuell läuft die fünfte Inventur 2018-26 (LFI5). Jedes Jahr werden rund 800 Probeflächen in der ganzen Schweiz aufgenommen (davon ca. 2 bis 4 im Nationalpark). Die Berichterstattung ist im Fünfjahresrythmus geplant.
  • Das LFI ist eine mehrphasige, systematische Inventur und liefert repräsentative Resultate für das ganze Land, Regionen, Kantone und beliebige, problemspezifische Aussageeinheiten. Datenquellen sind Luftbild, Karten, terrestrische Aufnahmen und Umfragen beim Forstdienst.

    Leading questions:
  • Wie ist der Schweizer Wald aufgebaut (Struktur, Waldtypen, Stabilität, Baumarten etc.) und wie hat er sich in den letzen zehn Jahren verändert?
  • Wie hat sich die Baumartenzusammensetzung verändert?
  • Wie sind die Waldränder strukturiert, wie häufig sind ökologisch reichhaltige Waldränder und wie gross ist die Artenvielafalt an den Waldrändern?
  • Sind Baumarten durch die Belastung durch Wildverbiss gefährdet?
  • Kann der Schutzwald seine Funktion erfüllen?
  • Hat sich die Funktionstauglichkeit des Waldes in den letzten zehn Jahren massgeblich verändert?
  • Wieviel Holz wächst und wieviel kann nachhaltig genutzt werden?
  • Wieviel Kohlenstoff wird im Wald und anderen bestockten Arealen gespeichert?
  • Wie gross ist der Aufwand für eine minimale, funktionserhaltende Waldpflege?
  • Bestehen Zusammenhänge zwischen critical loads and levels und dem Waldzustand, respektive Veränderungen?
  • Welches sind die kosteneffizientesten Methoden und Datenquellen für die Beschaffung der benötigten Informationen?

    URL: http://www.lfi.ch/, http://www.wsl.ch/

    Publications:
    Link zu den Publikationen: https://www.lfi.ch/publikationen/publikation.php


    Last update: 12/5/19
    Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2020)
    Update the data of project: CH-415

    Go Back