Backhaus Norman

Die Einstellung der Lokalbevölkerung zum Schweizerischen Nationalpark
The attitude of the local population towards the Swiss National Park.


Project Number: CH-4238
Project Type: Master
Project Duration: 02/01/2010 - 01/31/2011 project completed
Funding Source: other ,
Project Leader: Prof. Norman Backhaus
Geographisches Institut - Human Geography
Universität Zürich
Winterthurerstr. 190 - Irchel
8057 Zürich
Phone: +41 (0) 44 635 51 72 ; +41 (0) 44 635 51 11
FAX: +41 (0) 44 635 68 48
e-Mail: norman.backhaus(at)geo.uzh.ch
http://www.geo.uzh.ch
Metadata: http://www.parcs.ch/mmds/mmds_fullentry.php?docu_id=3206

related to this project.
for which the project has a relevance.


Research Areas:
Identity

Disciplines:
Legal and Social sciences, Economics
Social geography and Ecology


Abstract:
Zusammenfassung der Ergebnisse

Schutzgebiete gelten als erfolgreichste Instrumente des Naturschutzes. Mehr und mehr setzt sich die Meinung durch, dass die Ziele des Naturschutzes nur unter Einbezug der lokalen Bevölkerung erfolgreich realisiert werden können. Auch im Schweizerischen Nationalpark ist spätestens seit dem gescheiterten Erweiterungsvorhaben vor 10 Jahren klar, dass Interessenskonflikte zwischen dem Park und der Lokalbevölkerung bestehen. Um latente Konflikte frühzeitig zu erkennen und angemessen auf sie reagieren zu können, ist es essentiell, die Einstellung der Lokalbevölkerung zu kennen. Ziel der vorliegenden Arbeit war daher, die Einstellung der Lokalbevölkerung zum Schweizerischen Nationalpark in Erfahrung zu bringen. Hierzu wurde eine quantitative Befragung in acht Gemeinden in unmittelbarer Parkumgebung durchgeführt. Mittels eines teilstandardisierten Fragebogens konnten 151 Personen zu ihrem Informationsstand, ihrer Einstellung zum Naturschutz im Allgemeinen, ihrer Einstellung zum Schweizerischen Nationalpark und ihrem Informations- und Partizipationsbedarf interviewt werden. Mit einer Quotierung der Stichprobe anhand der Merkmale Alter, Geschlecht und Untersuchungs-gemeinde wurde eine merkmalsspezifische Repräsentation der Grundgesamtheit erreicht. Durch die deskriptiv-statistische Analyse der Interviews konnte ein umfassendes Bild der aktuell vorherrschenden Einstellung zum Schweizerischen Nationalpark aufgezeigt werden. Die Ergebnisse der Umfrage haben gezeigt, dass sowohl das Interesse am Nationalpark hoch ist als auch die Einstellung zum Park durchaus positiv ausfällt. Weiter konnte gezeigt werden, dass das Interesse alters- und geschlechtsabhängig ist und in Parkgemeinden generell höher als in Nicht- Parkgemeinden ausfällt. Auch bezüglich der Einstellung zum Schweizerischen Nationalpark konnten Unterschiede zwischen den Untersuchungsgemeinden identifiziert werden. Dabei hat sich gezeigt, dass die Bevölkerung im Münstertal dem Nationalpark gegenüber schlechter gesinnt ist, als dies auf der Engadiner Seite der Fall ist. Ferner wurde ersichtlich, dass zum Zeitpunkt der Befragung die Einstellung zu einer allfälligen Erweiterung des Schweizerischen Nationalparks negativ ausfiel. Da sich die Meinungen zu einer Nationalparkerweiterung in den Untersuchungsgemeinden signifikant unterschieden, konnten - in Bezug auf eine Parkerweiterung - besonders kritische Gemeinden identifiziert werden. Schliesslich konnte mit der vorliegenden Untersuchung auch gezeigt werden, dass die Lokalbevölkerung sich ausreichend über den Park informiert fühlt. Ein vermehrter Informations- und Partizipationsbedarf zeichnete sich indessen dann ab, wenn die ansässige Bevölkerung von allfälligen Veränderungen direkt betroffen ist.

Leading questions:
Diese Masterarbeit soll zum Ziel haben die Haltungen und Meinungen der Lokalbevölkerung zu einem lange Zeit bestehenden Schutzgebiet, dem SNP, zu sammeln. Damit soll sie sich auch deutlich von der Arbeit über die Akzeptanz zum geplanten Biosphärenreservat (vgl. Karthäuser, 2008) abgrenzen. Ziel der Masterarbeit ist es, sowohl die Wahrnehung der Bevölkerung über den Ist-Zustand des SNP zu dokumentieren, als auch die Bedürfnisse und Wünsche in Bezug auf die Zukunft des SNP zu identifizieren. Dabei gilt der Akzeptanz der gegenwärtigen Nationalparkpolitik ein besonderes Interesse. So sollen neben der Akzeptanz in Bezug auf Naturschutzvorgaben und Einfluss auf die regionale Wirtschaft auch der Informations- und Partizipationsbedarf der Bevölkerung und damit verbundene gewünschten Veränderungen in die Befragung einbezogen werden. Darüber hinaus soll die Analyse der Daten Aufschlüsse darüber geben, inwiefern diese Einstellung zum SNP in der Bevölkerung strukturiert ist.


Publications:
Meier M 2010: Die Einstellung der Lokalbevölkerung zum Schweizerischen Nationalpark. Masterarbeit; Geographisches Institut der Universität Zürich.
pdf Masterarbeit


Last update: 3/9/18
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2020)
Update the data of project: CH-4238

Go Back