Weibel Robert

Einfluss des Geländes auf ökologische Eignungsanalysen
Influence of topography in studies on ecologigal suitability


Project Number: CH-5364
Project Type: Master
Project Duration: 01/01/2014 - 12/31/2014 project completed
Funding Source: other ,
Project Leader: Prof. Robert Weibel
Geographic Information Systems
Geographisches Institut - Geographic Information Systems
Universität Zürich
Winterthurerstr. 190
8057 Zürich
Phone: +41 (0) 44 635 51 90 ; +41 (0) 44 635 51 11
FAX: +41 (0) 44 635 68 48
e-Mail: robert.weibel(at)geo.uzh.ch
http://www.geo.uzh.ch/gis/

related to this project.
for which the project has a relevance.


Research Areas:
Landscape

Disciplines:
environmental sciences


Abstract:
Zusammenafssung
Ein grosses Ziel geographischer Forschungen ist das Erstellen möglichst genauer Repräsentationen unserer Umwelt. Abbildungen der Realität in geographischen Informationssystemen wurden vorerst in einer projizierten 2D-Fläche entwickelt. Da aber vieles um uns herum einen Bezug zur Höhe bzw. zu Höhendifferenzen hat, wurden bereits einige Bemühungen unternommen die Realität dreidimensional abzubilden. Dieser Effort konzentrierte sich bislang hauptsächlich auf die Strukturierung solcher Abbildungen sowie auf deren Visualisierung. Räumliche Analysen, wie ökologische Modellierungen, wurden dabei etwas ausser Acht gelassen, obwohl auch diese durch die Topographie beeinflusst werden. Aufgrund dessen untersucht diese Arbeit die Auswirkungen des Geländecharakters auf räumliche Analysen. Das Ziel ist erstens zu zeigen, dass es funktioniert geländeberücksichtigende Methoden in Analysen einzubauen und zweitens den Einfluss dieser aufzuzeigen. Mit einer Vorstudie zur dreidimensionalen Längen- und Flächenberechnung wird der Effekt ein erstes Mal abgeschätzt. Durch Experimente mit Distanzfunktionen in der Umgebung von ArcGIS wird der Einfluss konkret getestet. In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalpark wird eine Studie ausgewählt, von der gedacht wird, dass das Gelände einen Einfluss auf die Resultate liefern könnte. Als geeignet wird eine Multikriterienanalyse mit Bartgeiern empfunden. Die Studie wird für den Zweck dieser Arbeit reproduziert und komplett auf der Oberfläche durchgeführt. Um dies zu bewerkstelligen, müssen vorerst alternative Funktionen gefunden werden. Eine Methode, die sich eines Kostenentfernungsalgorithmus bedient, erfüllt die Voraussetzungen für eine Anwendung. Diese können so genutzt werden, dass als Ergebnis die Distanz zwischen einzelnen Zellen resultiert. Dabei liegt der Vorteil darin, dass Distanzen unter Einbezug eines Höhenmodell über Oberflächen gerechnet werden.

Publications:
Bürki P (2014) Einfluss des Geländes auf ökologische Eignungsanalysen. Masterarbeit, Universität Zürich, Geographisches Institut


Last update: 12/29/16
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2020)
Update the data of project: CH-5364

Go Back