Von Fumetti Stefanie

Kleinräumiger hydrogeologischer und faunistischer Vergleich von Quellen und Gletscherbachabflüssen im Val da l‘Acqua
Small-scale hydro-chemical and faunistic comparison investigation of springs and glacial outflows in the Val da l’Acqua in the Swiss National Park


Project Number: CH-5525
Project Type: Master
Project Duration: 05/01/2015 - 08/31/2015
Funding Source: other ,
Project Leader: Dr. Stefanie von Fumetti
Departement of Environmental Sciences
Universität Basel
Klingelbergstr. 27
4056 Basel
Phone: +41 (0) 61 207 08 17 ; +41 (0) 61 207 30 23
FAX: +41 (0) 61 207 30 35
e-Mail: stefanie.vonfumetti(at)unibas.ch
https://duw.unibas.ch/de/geooekologie/

related to this project.
for which the project has a relevance.


Research Areas:
Biodiversity

Disciplines:
ecology


Abstract:
Zusammenfassung der Resultate

Aufgrund der Speisung von Quellen durch Grundwasser sind Quellen einzigartige Ökotone zwischen Grund- und Oberflächenwasser, welche relativ stabile physikochemische Bedingungen und hohe Habitatsdiversität vorweisen. Dies führt zu einer hohen Artenvielfalt mit standortspezifischen Lebensgemeinschaften. Alpine Bäche, welche durch Gletscherwasser gespiesen werden, unterscheiden sich von Quellen durch variablere abiotische Bedingungen sowohl in der Hydrochemie wie auch in der Abflussdynamik. Das Ziel dieser Arbeit ist es, sechs Quellen mit einem nahegelegenen Gletscherabfluss in der Val da l’Acqua im Schweizer Nationalpark betreffend Hydrochemie, Struktur und Fauna im Verlauf der Schneeschmelze von Mitte Mai bis Ende Juli zu vergleichen. Dazu wurden Mitte Mai Temperaturlogger und Leitfähigkeitslogger ausgebracht sowie in einem Rhythmus von ca. 3 Wochen Wasserproben an den ausgewählten Standorten entnommen. Ebenfalls wurde die Fauna in der gleichen Periodizität quantitativ mittels Surber-Sampler und qualitativ durch Handablesen erfasst. Um die kurzzeitigen klimatischen Bedingungen festzuhalten, wurde am Talboden eine Wetterstation errichtet. Es zeigte sich, dass die Ionenkonzentrationen im zeitlichen Verlauf unterschiedlich hohe Varianzen vor allem in den Quellen aufwiesen. Eine nMDS (non-metric Multidimensional Scaling) ergab, dass sich die Fauna des Baches von derjenigen der Quellen signifikant unterscheidet. Durch eine kanonische Korrespondenzanalyse (CCA) konnte jedoch nicht gezeigt werden, dass die Ionenzusammensetzung einen Einfluss auf die Artzusammensetzung hat. Vielmehr wurde jedoch ersichtlich, dass gewisse Quellen in ihrer Hydrochemie vom Gletscherbachabfluss stärker beeinflusst werden könnten als andere. Die vorliegende Studie leistet einen Beitrag zum Verständnis zur alpinen Quell- und Fliessgewässerökologie im Schweizer Nationalpark und ergänzt bisherige rein geologische Arbeiten über das Untersuchungsgebiet Val da l’Acqua.

Leading questions:
Springs are spatially restricted ecotones at the interface between groundwater and superficial water. In low mountain ranges they are usually fed by deep groundwater and drain large catchment areas. This results in relatively stable environmental conditions, which are an important prerequisite for the colonisation of typical faunistic species assemblages. At high altitudes catchment areas are naturally smaller and springs are often fed by surface-near aquifers. Moreover, snow and permafrost meltwater may additionally influence the environmental conditions in the springs. In this project we want to investigate hydrogeological parameters such as the electrical conductivity, main ions and the discharge and the faunistic assemblages of mainly groundwater-fed springs and of outflows of the Val da l’Acqua glacier in the Swiss National Park. We will start our program at the beginning of the melting period, when melt-water is potentially influencing the water chemistry, and will end the program in summer, when the amount of glacial melt-water should be highest. We hypothesize that the mainly groundwater-fed springs exhibit a less fluctuating hydro-chemistry, which is reflected in more diverse species assemblages.

Publications:
Lukas Forlin (2015) Kleinräumiger hydrogeologischer und faunistischer Vergleich von Quellen und dem Gletscherabfluss in der Val da l’Acqua, Schweizer Nationalpark. Bachelorarbeit, Universität Basel.


Last update: 12/29/16
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2020)
Update the data of project: CH-5525

Go Back