Backhaus Norman

Die Wahrnehmung des schweizerischen Nationalpark durch Primarschüler und deren Verständnis von Nachhaltigkeit.
How do primary school children experience the Swiss National Park and what is their understanding of sustainability?


Project Number: CH-6013
Project Type: Master
Project Duration: 01/01/2017 - 01/01/2018 project completed
Funding Source: other ,
Leading Institution: Universität Zürich, Geographisches Institut
Project Leader: Prof. Norman Backhaus
Geographisches Institut - Human Geography
Universität Zürich
Winterthurerstr. 190 - Irchel
8057 Zürich
Phone: +41 (0) 44 635 51 72 ; +41 (0) 44 635 51 11
FAX: +41 (0) 44 635 68 48
e-Mail: norman.backhaus(at)geo.uzh.ch
http://www.geo.uzh.ch

related to this project.
for which the project has a relevance.


Research Areas:
Living Space

Disciplines:
Social geography and Ecology

Keywords:
visitor experience, school children

Abstract:
Der Schweizerische Nationalpark organisiert seit fast drei Jahrzehnten Exkursionen für Primarschulkinder und lässt diese durch Führungen die Besonderheiten dieser Naturoase erfahren. Seit 2008 ergänzt ein neu erbautes Nationalparkzentrum mit interaktiven Ausstellungsobjekten dieses Erlebnis. Den Erfolg dieses Projekts bezeugen die stetig zunehmende Zahl der Schulklassen, welche jährlich in dieses Freiluftlaboratorium strömen. Nichts desto trotz ist eine fortwährende Evaluation wichtig, um ein qualitativ hochstehendes Angebot zu garantieren. Um diese Evaluation zu vervollständigen, untersuchte diese Arbeit Erlebnisse des Nationalparks und des dazugehörigen Zentrums aus Sicht der besuchenden Primarschulkinder. Dabei wurde ein besonderer Fokus auf deren Ansichten gegenüber Nachhaltigkeit und Naturschutz gesetzt.


Um eine Aussage über die Erlebnisse der Schülerinnen und Schüler machen zu können, wurden zwei Klassen während ihrer Lagerwoche in der Umgebung des Nationalparks begleitet und teilnehmend beobachtet. Ausserdem boten anschliessende Gruppengespräche die Möglichkeit, sich vertieft mit der Thematik auseinanderzusetzen und die Erlebnisse zu dokumentieren. Zur Ergänzung wurden auch Gespräche mit zwei Exkursionsleitenden geführt.
Es zeigte sich, dass emotionale Momente wie Tierbeobachtungen oder eine beeindruckende Szenerie besonders stark erinnert wurden. Diese Umgebung und die Erzählungen der Exkursionsleitenden haben die Primarschulkinder ausserdem angeregt, über Naturschutz nachzudenken und schienen einen bedeutenden Eindruck bei ihnen hinterlassen zu haben. Viele von ihnen waren als Resultat davon überzeugt, wenn andere Menschen dass sähen, würde diese sich nachhaltiger verhalten. Dies Aussagen zeigen, dass der Nationalpark für die Kinder nicht nur ein schönes Wildnisgebiet darstellt, sondern ein Ort ist, welcher eine Verhaltensänderung auslöst.

Publications:
Jakob, Katarina. 2018. Die Wahrnehmung des Schweizerischen Nationalparks durch Primarschulkinder und deren Verständnis von Nachhaltigkeit. Masterthesis, Geographisches Institut der Universität Zürich.
pdf Masterarbeit


Last update: 6/24/19
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2020)
Update the data of project: CH-6013

Go Back