Research InfoSystem
Hosted by ProClim-, Swiss Academy of Sciences

WSL-Wald-Klimawandel

WSL Research Program Forest and Climate Change
WSL Forschungsprogramm Wald-Klimawandel


Completed

www.wsl.ch/info/organisation/fpo/wald_klima/organisation/index_DE
Type of Structure: program
Regional Scope: national in the area: Switzerland / Europe
Parent Organisations: WSL
Child Organisations:
Duration : 2009 to 2015 COMPLETED
Contact Address: Dr. Peter Brang
Research program leader
Forest resources and management
WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf
Phone: +41 (0) 44 739 24 86 ; +41 (0) 77 409 77 82
FAX: +41 (0) 44 739 22 15
e-Mail: brang(at)wsl.ch
URL: http://www.wsl.ch

related to WSL-Wald-Klimawandel
holding an official function in WSL-Wald-Klimawandel

General information and objectives

Der Klimawandel und die damit verbundenen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt stellen eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts dar. Auch auf den Wald könnte sich der Klimawandel einschneidend auswirken. Um diese Auswirkungen zu begrenzen und die Waldleistungen sicherzustellen, benötigen die Waldfachleute Grundlagenwissen und Entscheidungshilfen. Vor diesem Hintergrund haben das Bundesamt für Umwelt (BAFU) und die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL im März 2009 das Forschungsprogramm „Wald und Klimawandel“ lanciert. Seine erste Programmphase läuft bis Ende 2011 und soll Antworten auf die vordringlichsten Fragen liefern. Wie dem vierten IPCC-Report (IPCC, 2007) zu entnehmen ist, ist für das 21. Jahrhundert von einer Zunahme der globalen Mitteltemperatur von 2.0 - 4.5 °C auszugehen. Für die Schweiz geht das OcCC (Beratendes Organ für Fragen der Klimaänderung) bis ins Jahr 2050 von einer Erwärmung von 2° Celsius aus. Sollten diese Prognosen eintreffen, wären die Schweizer Wälder stark betroffen. Auf gut mit Wasser versorgten Standorten dürften wärmere Temperaturen zwar das Baumwachstum fördern; auf trockenen Standorten hingegen könnten heute noch standortsgerechte Baumarten in wenigen Jahrzehnten unter starkem Stress stehen. Die Veränderungen könnten so rasch ablaufen, dass die natürliche Anpassungsfähigkeit der Baumarten nicht ausreicht. Der Klimawandel dürfte auch mit vermehrten Störungsereignissen durch Stürme, Trockenheit, Waldbrand und biotischen Kalamitäten verbunden sein. Dies stellt langfristig die Kontinuität der Waldleistungen in Frage. Vor diesem Hintergrund soll das Forschungsprogramm „Wald und Klimawandel“ wissenschaftliche Grundlagen schaffen, um die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald besser abschätzen und wirksame Anpassungsstrategien entwickeln zu können.

Das Programm ist in vier thematische Work Packages (WPs) und ein transversales Work Package gegliedert:

WP 1: Grundlagen und Entwicklungsszenarien

  • Entwicklungsszenarien für Klima- und Umweltfaktoren (regionale Klimaentwicklung, Wasserversorgung verschiedener Standorte, Deposition/Nährstoffhaushalt)

  • Ausscheidung klimasensitiver Standorte/Bestände (Grenzstandorte, Bestände mit hohen Fichtenanteilen etc.


WP 2: Auswirkungen auf Waldleistungen und Ressourcen

  • Auswirkungen verschiedener Klimaszenarien auf Waldleistungen (Schutz vor Naturgefahren, Waldbiodiversität, Grundwasserschutz, Erholung)

  • Verfügbarkeit von Ressourcen aus dem Schweizer Wald bei unterschiedlichen Klimaszenarien (wann, wo, wieviel und zu welchem Preis; Holz und CO2-Senke)


WP 3: Störungen und Frühwarnsystem
  • Auswirkungen von biotischen (Insekten, Pilze) und abiotischen (Sturm, Bewirtschaftung/Nutzung, Waldbrand) Störungen auf das Ökosystem Wald bzw. auf die Waldentwicklung

  • Frühwarnung vor biotischen Gefährdungen


WP 4: Zeitlich und räumlich differenzierte Adaptationsstrategien
  • Verminderung waldbaulicher Risiken im Hinblick auf den Klimawandel

  • Baumartenportfolios für unterschiedliche Klimaszenarien

  • Reaktive Strategien unter neuen Bedingungen


WP 5 : Transversales WP "Experimente"
Wissenschaftliche Experimente unter Einbezug und aktiver Mitwirkung der Forstpraxis. Experimente können bei allen WPs sinnvoll sein und auch in internationaler Kooperation durchgeführt werden.

For further details, link to the WSL-Wald-Klimawandel Home Page

Last update: 5/10/11
Source of data: ProClim- Research InfoSystem (1993-2017)

Go Back